Hintergrund des Projektes
Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) als sektorenverbindende Versorgungsform wurde 2012 gesetzlich eingeführt. Im Rahmen der ASV können Patient*innen mit besonderen Versorgungsbedürfnissen, d.h. mit komplexen Erkrankungen oder mit seltenen Erkrankungen bzw. Krankheitsbildern mit entsprechend geringer Fallzahl ambulant sowohl von Vertrags- als auch Klinikärzt*innen in einem einheitlichen Ordnungsrahmen (Zugang, Vergütung, Qualitätssicherung) behandelt werden. Auch acht Jahre nach Einführung der ASV ist das Potenzial jedoch noch nicht annährend ausgeschöpft. Um die Gründe für die langsame Etablierung der ASV zu identifizieren und Handlungsempfehlungen abzuleiten, hatte der Gemeinsame Bundesausschuss (G BA) in der letzten Welle des Innovationsfonds die Evaluation der Richtlinie für die Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV-RL) gemäß §116b SGB V ausgeschrieben. Unser Konsortium hat nun den Zuschlag erhalten (Förderkennzeichen 01VSF19002). Der Projektzeitraum beträgt zwei Jahre von 01.01.2020 -31.12.2021. Weitere Informationen finden Sie auf unsere Homepage.

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, füllen Sie gerne den auf Sie zutreffenden Fragebogen aus. Zum jetzigen Zeitpunkt stehen Ihnen die folgende Fragebögen zur Verfügung:

Diese Befragung wird durchgeführt vom Wissenschaftlichen Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen GmbH
Weitere Informationen finden Sie unter www.winho.de

Für weitere Hinweise zum Projekt verweisen wir Sie auf die
Information zum Evaluationsprojekt des G-BA im Rahmen des Innovationsfonds zur Weiterentwicklung der ASV-Richtlinie